Nächste Veranstaltungen

28
Mär
2020
Vully Blues Club presents: Nico Brina & Band

Verbleibende Plätze: 61 40.- CHF

28 März 2020 20:30

im Kalender speichern

Blues
Vully Blues Club presents: Nico Brina & Band

NICO BRINA & BAND        

Boogie Woogie Power, Rock'n'roll Show, Blues Feeling!

Er kommt mit der Sängerin Corinne Wenger um einen Hauch von 60er-Glamour zu vermitteln, dem berühmten Blues-Gitarristen Pete Borel und seinem Stamm-Schlagzeuger Tobias Schramm.

Il viendra avec la chanteuse Corinne Wenger pour donner une touche de glamour 60’, le fameux guitariste Blues Pete Borel, et son batteur attitré Tobias Schramm.

Nico Brina ist seit 1984 als Profimusiker auf der ganzen Welt unterwegs. Er spielte inzwischen über 3000 Konzerte in 19 verschiedenen Ländern und veröffentlichte 15 CDs.

Mit seinem Eintrag im "Guinness Buch der Rekorde" als schnellster Boogie Woogie Spieler wurde er von der Presse auch schon als "King of Boogie" bezeichnet. Seine schweisstreibende und extrem mitreissende Piano-Show präsentiert er gekonnt mit viel Entertainment.

Nebst seinem atemberaubenden Tastenspiel überzeugt Nico Brina auch sehr mit seinen Gesangskünsten, was ihn von den  anderen hochstehenden Boogie-Woogie-Piano-Spielern Europas natürlich voll und ganz unterscheidet und dadurch besonders speziell macht.

Nach mehr als 3'000 Konzerten in 16 verschiedenen Ländern und nachdem er auf sehr grossen Bühnen vor einem grossen Publikum gespielt hat, wird uns Nico Brina die Ehre eines unvergesslichen Moments der Intimität erweisen, der nur die Magie enthüllen kann, die in ihm lebt. Siehe auch http://www.brina.ch/start/

 

Reservationen: online (siehe -> Tickets kaufen ) oder Tel. 026 670 5777

Türöffnung und Bar ab / Caisse et bar à partir de 19h45

Le résumé de ses 30 ans de carrière est affiché sur son site internet : http://www.brina.ch/start/

Né à Bienne en , il a 8 ans en 1977 quand il découvre le piano, Elvis et attrappe le virus du Rock’n’roll. De là, il plonge inévitablement dans le monde du boogie woogie et en fera sa spécialité. Ses doigts courent si vite sur le clavier qu’il décrochera même un record en 1996, dans le célèbre Guiness Book, avec le boogie le plus rapide.

Entre temps, le blues rejoint le boogie dans son chaudron musical et la magie opère ! Il en ressort un style, une attitude qui n’appartiennent qu’à lui seul.

Après plus 3'000 concerts dans 16 pays différents. Après avoir joué sur de très grandes scènes devant un public nombreux, Nico Brina nous fera l’honneur d’un instant d’intimité qui ne pourra que révéler la magie qui vit en lui.




25
Apr
2020
VULLY BLUES CLUB PRESENTS: FURHAMMER - BLUESROCK

Verbleibende Plätze: 80 30.- CHF

25 April 2020 20:30

im Kalender speichern

Blues
VULLY BLUES CLUB PRESENTS: FURHAMMER  - BLUESROCK

Diese fünf zum Teil professionellen Schweizer Musiker haben den Blues im Blut und haben ihn auf den Bühnen dieser Welt abgestaubt. Überzeugt von der Idee, dass Musik verbindet, entwickelt als Produkt gemeinsamer Arbeit, Energie und Interaktion ist viel mehr als die Summe ihrer Töne.

Diese Musiker aus dem Raum Zürich haben sich zu einer Bluesband zusammen geschlossen, die unter dem Namen Furhammer für Furore sorgen könnte. Das Quintett setzt sich zusammen aus professionellen Musikern und begeisterten Amateuren die damit sozusagen eine semi-professionelle Band bilden.
Furhammer setzen sich zusammen aus den folgenden Musikern: Bassist Phil Hero hält sich songdienlich im Hintergrund und behält von den tiefen Tönen aus die Songs harmonisch beieinander. Schlagzeuger Marco Scherrer schlägt ein perfektes Blues-Schlagzeug. Das Spiel mit dem synkopierten Rhythmus, das beim Blues im Gegensatz zur Rockmusik so ausgeprägt ist, beherrscht er meisterlich. Die beiden Gitarren werden gespielt von Lars Hermann, als Student des Instruments sowieso ganztägig mit der Welt der sechs Saiten beschäftigt. Sven und Nic gehen Dayjobs nach, die nichts mit Musik zu tun haben. Marco Scherrer und Lars Hermann erteilen als Instrumentallehrer Unterricht. Drei der fünf sind Musikprofis und das ist zu hören. Ihr musikalischer Horizont ist viel weiter als der Blues und es ist deutlich, dass jeder der Band auch ganz anders zu spielen in der Lage wäre.

Sie könnten wohl auch anderes Material mit grosser Leichtigkeit und Autorität spielen, aber sie bleiben bei einem sehr nahe am Original gespielten Chicago-Blues, und hierbei klingen sie sehr authentisch. Ihre Performance zeigt Facetten des Blues, vom Shuffle bis zum New Orleans-Rumba. Furhammer spielt eine Kombination aus Covers und selbst geschriebenem Material, siehe auch http://www.furhammer.com/

Line up: Sven Tschudi, vocals - Marco Scherrer, drums - Thomas Brühwiler, base - Lars "Pretty Mama Rivers" Hermann, guitar - Fabian Djochro, keys

Reservationen: online (siehe -> Tickets kaufen ) oder Tel. 026 670 5777

Türöffnung und Bar ab / Caisse et bar à partir de 19h45

Ces cinq musiciens suisses, en partie professionnels, ont le blues dans le sang et le dépoussièrent sur les scènes de ce monde. Persuadés par l'idée que la musique relie, développée comme le produit du travail en commun, de l'énergie et de l'interaction est bien plus que la somme de ses tonalités.

Ces musiciens de la région zurichoise ont formé un groupe de blues qui pourrait faire sensation sous le nom de Furhammer. Le quintette est composé de musiciens professionnels et d'amateurs enthousiastes qui forment un groupe semi-professionnel.
Furhammer est composé des musiciens suivants : Le bassiste Phil Hero se tient à l'arrière-plan et contribue à l'harmonie des morceaux dans les graves. Le batteur Marco Scherrer bat une mesure blues parfaite. Il maîtrise le rythme syncopé qui est si prononcé dans le blues par opposition à la musique rock. Les deux guitares sont jouées par Lars Hermann, un étudiant de l'instrument, qui est occupé avec le monde des six cordes toute la journée. Sven et Nic ont des jobs qui n'ont rien à voir avec la musique. Marco Scherrer et Lars Hermann donnent des cours en tant que professeurs instrumentaux. Trois des cinq sont des professionnels de la musique et ça s'entend. Leur horizon musical est beaucoup plus large que le blues et il est clair que chacun serait capable de jouer autre chose.

Ils pourraient probablement jouer d'autres morceaux avec beaucoup d'aisance et d'autorité, mais ils restent très proches du blues original de Chicago, et ils sonnent très authentiques. Leur performance montre des facettes du blues, du shuffle à la rumba de la Nouvelle-Orléans. Furhammer joue une combinaison de covers et de compositions propres.




unterstützt VON:

murten

       Chateau de Praz1

Wir unterstützen:


20 100 logo noirBI

 UNsere Medienpartner:

Medienpartner Website neu

Zum Seitenanfang